Projektgruppe Wiesental

Interessenten für das Projekt Wiesental haben die Möglichkeit, sich zu melden bei

 

Wilfried Fischer 0241 5652 8471

 

Mechthild White 0152 5975 7636

 

oder unter anfrage@lebenswege-aachen.de


Neuigkeiten aus der Projektgruppe Wiesental

Am Samstag, 6.04.2019 fand im Welthaus an der Schanz eine Informationsveranstaltung zum geplanten Wohnprojekt im Wiesental statt.

 Zwischen 50 und 60 interessierte Menschen nahmen daran teil. Einige besichtigten anschließend bei schönstem Sonnenschein das Grundstück im Wiesental.

Für diejenigen, die Samstag bei der Besichtigung nicht dabei sein konnten, findet am

 Donnerstag, 11.04.19 um 17.30 Uhr eine weitere Grundstücksbegehung statt.

 Treffpunkt Jülicherstr. Ecke Burggrafenstr.

 Wer Interesse hat, am 23.04. 19 oder 08.05.19 bei einer Plenumssitzung der Baugruppe zu hospitieren, ist herzlich eingeladen.

 Wir bitten um Anmeldungen unter

 anfrage@lebenswege-aachen.de

 oder bei Wilfried Fischer 0241/56528471

 Mechthild White 0152 / 59757636

 Der Ort des Treffens wird dann bekannt gegeben.

 

Noch ein Hinweis auf unsere nächsten Stammtischtermine:

 Do, 18.04.19

 Di, 21.05.19

 Do, 13.06.19

 Di 16.7
Do 15.8.
Di 17.9.

Jeweils um 19.00 im „Labyrinth“, Pontstr.156

 Wir freuen uns darauf, einige von Ihnen / Euch wiederzusehen !

 Die Baugruppe Wiesental


Download
2019-04-06-Wiesental-Infoveranstaltung.p
Adobe Acrobat Dokument 714.9 KB

Unsere Projektgruppe

Am 10.3.2018 hat sich die Projektgruppe Wiesental gegründet. Im Lauf des Jahres haben wir konstruktiv gearbeitet und unsere Grundlagen und viele unserer gemeinschaftlichen Ziele festgelegt.

 

Wir möchten genossenschaftlich ein Haus mit ca. 18 Wohneinheiten in der Burggrafenstr/Wiesental bauen und zusammen das Leben in Haus und Garten genießen.

Gemeinschaft ist uns wichtig. So soll in unserem Haus der Gemeinschaftsraum das Herzstück bilden. Auch der Garten soll gemeinsam gestaltet und genutzt werden.

Natürlich lebt jeder in seiner eigenen barrierefreien Wohnung. Dem individuellen Freiraum kommt ebenfalls eine große Bedeutung zu.

 

Jetzt suchen wir wieder Mitstreiter, die sich ein Wohnen mit Menschen mit vielfältigen Lebensentwürfen vorstellen können.

Wir suchen Jung und Alt, Alleinstehende und Alleinerziehende, Menschen mit Einschränkungen, Menschen mit WBS, Zugewanderte, die mit uns engagiert die Zukunft im Wohnprojekt Wiesental gestalten wollen.

Noch ist das Haus nicht gebaut, so dass wir bis zum Einzug noch eine gemeinsame Wegstrecke vor uns haben, in der wir uns kennenlernen können.

Zusammenleben ist nicht immer einfach. Wir wollen uns gegenseitig unterstützen und einen Konsens für eine gemeinsame Zukunft finden.

 

 Ausführliche Informationen über das Wohnprojekt erhalten Sie auf unserer Veranstaltung am  Samstag, 06.04.19 

15.00 bis 17.00

Aula Welthaus

An der Schanz

 

Weitere Informationen in unserem Flyer (s.o.) und in unserer Präsentation (s.u.)

 Wir freuen uns auf Sie!


Download
Präsentation der Informationsveranstaltung am 19.2.2018 in der Nadelfabrik
Informationen zu Genossenschaft, Städtebau, Bauen, Kosten, Projektgruppe und Spaß
2018-02-19_Präsentation_Burggrafenstrass
Adobe Acrobat Dokument 8.8 MB

Erste Ideenwerkstatt Burggrafenstraße

 (Fotos von Christiane Schwarz/Jens Stachowitz)
Nachdem am 26. Juni 2017 im Depot Talstraße die Stadt Aachen zur Auftaktveranstaltung bezgl. der Planung und Gestaltung des Gebietes Burggrafenstraße/Wiesental eingeladen hatte, dem etwa 100 Menschen gefolgt waren - davon etliche aus unserer 2. Gruppe - fand hierzu am 8.
Juli 2017 die erste Ideenwerkstatt in der Nadelfabrik statt.
Unter den ca. 20 Teilnehmern waren auch Mitglieder
unserer Genossenschaft, größtenteils aus der 2. Gruppe, als Hauptinteressenten innerhalb der LebensWeGe an diesem Projekt. In immer wechselnden Kleingruppen wurden 6 Themenbereiche erörtert, die zuvor kurz von den Mitgliedern der Stadt Aachen erläutert wurden:
- Mobilität
- Energie/Wärme
- Bewohnerstruktur
- Gemeinschaft/Kooperation
- öffentliche Grünflächen und Plätze
- Bautypologie
Die Kleingruppenarbeit folgte immer dem gleichen Schema: individuelle aktuelle Lage (Wie wohne, heize, bewege ich mich heute fort? etc.), dann Ideen, Konzepte (Was wünsche ich mir, kann geändert werden...?) und schließlich die Frage, wie die Umsetzung dieser Konzepte geschehen kann. Am Ende jedes bearbeiteten Themenbereiches stellten die einzelnen Kleingruppen dem Plenum ihre Ergebnisse auf Stellwänden dar.

Warum das alles?
Wegen des positiven Einflusses auf das Quartier hat die Stadt ein Interesse daran, ihre Grundstücke an Wohnprojekte mit Gemeinschaftssinn zu vergeben. Die Grundidee ist, nicht nur Bauprojekte, sondern das gesamte Quartier gemeinschaftlich mit allen Interessierten, Anwohnern und weiterenAkteuren vor Ort zu entwickeln. Die gewoge AG wird in diesem Bereich klassischen Wohnungsbau umsetzen, so dass ein Mix von unterschiedlichen Wohnformen entstehen kann. Die Stadt will die Bildung der Bau- und Wohngruppen
gezielt fördern und sie wird in mehreren Teilschritten einen Bebauungsplan entwickeln, der auf die Belange sowohl der Bau-/Wohngruppen als auch der gewoge AG Rücksicht nimmt. Die gewoge AG bebaut aktuell das gegenüberliegende Grundstück und wird auch das unmittelbar benachbarte Grundstück bebauen.

Wie geht es weiter?
Was in der ersten Ideenwerkstatt begonnen wurde, wird in der zweiten fortgesetzt werden. Frau Hildersperger von der Stadt Aachen wird zusammen mit anderen fachlich zuständigen Verwaltungsmitarbeiter(innen) alternative städtebauliche Vorentwürfe fertigen, die im nächsten Workshop am 02.09.17 diskutiert werden sollen. Es geht also weiterhin darum, gemeinsam mit den Wohninteressierten und der Anwohnerschaft ein städtebauliches Konzept auf den Flächen der Stadt und der gewoge AG zu entwickeln. Dieses Konzept wird die Grundlage für das Bauleitplanverfahren sein. Die Ergebnisse der Ideenwerkstätten können unter http://www.aachen.de/Burggrafen/ angeschaut werden